knight-602103_1280

Die Vielfalt der Menschen auf Mittelaltermärkten

Mittelaltermärkte ziehen eine bunte Mischung aus Menschen an. Vom normalen Interessenten, der in normaler Kleidung auftaucht bis hin zu den Hardcore Mittelalter-Fans, die sich in mittelalterliche Kleider und Rüstungen werden. Natürlich gehen auch viele Menschen, die nur ein oberflächliches Interesse am Mittelalter haben auf die Märkte, um sich schlicht und einfach für ein paar Stunden prächtig unterhalten zu lassen.

Die kreativen Aussteller und Händler

Auf jedem Mittelaltermarkt gibt es unterschiedliche Aussteller und Händler, die den Besuchern ihre Waren anbieten. Oft kann man auf einem Mittelaltermarkt die Menschen sogar beim Erschaffen der Waren beachten. So kommt es nicht selten vor, dass man auf einem großen Mittelaltermarkt einen Schmied bei seiner Arbeit beobachten kann.

Die Besucher eines Mittelaltermarktes können sich die unterschiedlichsten Produkte kaufen und oft auch an einem kompletten, mittelalterlichen Mahl teilnehmen oder sich einfach an einem der Stände etwas Leckeres zu essen kaufen und sich irgendwo hinsetzen. Auswahl gibt es auf diesen Mittelaltermärkten auf jeden Fall viel, und niemand muss hungrig bleiben. Mittlerweile können auch Vegetarier ein wenig beruhigter sein, da es auch für sie einige leckere Optionen gibt.

Bauchredner – historisch gerecht?

Auf den Mittelaltermärkten in Deutschland kann man heutzutage auch immer wieder mal Bauchredner neben den üblichen Spielmännern sehen. Diese verwenden oft Holzpuppen oder andere Puppen, um mit diesen eine Unterhaltung zu führen und das Publikum zu unterhalten. Allerdings ist das Thema Bauchrednerei ein wenig umstritten, wenn man sich den Hintergrund einmal genauer ansieht. Es gibt in historischen Quellen nur sehr selten Erwähnungen von Bauchrednern im Mittelalter, und anscheinend konnten Bauchredner auch mit der Todesstrafe rechnen, wenn sie Pech hatten, da es bei vielen Menschen nicht gut ankam, wenn sie sahen, dass sich ein Mensch mit einem Huhn oder Hund unterhalten konnte! Heutzutage sind Bauchredner jedoch auf Mittelaltermärkten sehr beliebt – auch wenn die Puppen nicht unbedingt historisch gerecht sind (es wird angenommen, dass diese Art des Bauchredens nur um die 100 Jahre alt ist). Quelle: Bauchredner-Info.com

Turniere und Kostüme

Kaum ein Mittelaltermarkt ist komplett, wenn man keine Menschen in Kostümen sehen würde. Viele Mittelaltermärkte in Deutschland haben auch Wettbewerbe für die besten Kostüme in verschiedenen Kategorien. Wenn man dann bedenkt, dass die Menschen, die an diesen Wettbewerben teilnehmen, die Kostüme als Teilnahmebedingung selbst gemacht haben müssen, dann ist das Ganze sogar noch beeindruckender.

Die großen Mittelaltermärkte veranstalten zudem auch echte Ritterturniere – d.h. man sieht „echte“ Ritter in Rüstung auf Pferden gegeneinander antreten. Diese Turniere sind sehr aufregend, und während den längeren Mittelaltermärkten können diese sich auch über einige Tage hinweg ziehen, um den Gewinner zu ermitteln.

Musikalische Unterhaltung

Musik war im Mittelalter bereits eine sehr beliebte Form der Unterhaltung, deswegen ist es auch kein Wunder, dass man auf deutschen Mittelaltermärkten die unterschiedlichsten Musikanten finden kann. Je nach Mittelaltermarkt gibt es entweder nur Musikanten, die auf dem Markt verteilt ihre Musik ausüben, oder es gibt geplante Shows auf einer echten Bühne.

Es gibt also auf Mittelaltermärkten nicht nur jede Menge verschiedener Talente und Aussteller, sondern auch eine breite Palette an Besuchern – und es werden alle Menschen sehr gut unterhalten.

 

 

Read More

Vollzeit Immobilienmakler - als Hobby Schmied

Vollzeitberuf: Immobilienmakler – Hobby: Schmied auf dem Mittelaltermarkt

Auf Mittelaltermärkten findet man jede Menge unterschiedliche Menschen, die dort ihre Waren anbieten. Da die meisten Mittelaltermärkte nur an bestimmten Wochenenden statt finden, oder hin und wieder mal auch ein bis drei Wochen lang sind, kann man sich denken, dass man durch das Anbieten von Waren auf dem Mittelaltermarkt seinen Lebensunterhalt nicht wirklich verdienen kann. Was tun die Händler also außerhalb des Mittelaltermarkts? Die Frage hat mich interessiert, und ich habe mich deswegen an einen der Schmiede auf einem kleineren Mittelaltermarkt gewendet. Zu meiner großen Überraschung geriet ich an einen Immobilienmakler!

Frage: Seit wann arbeitest Du auf dem Mittelaltermarkt und wie ist es dazu gekommen?

Antwort: Ich arbeite erst seit zwei Jahren auf dem Mittelaltermarkt, da ich vorher einfach nicht gut genug war, um meine Waren ohne schlechtes Gewissen zu verkaufen. Ich hatte mich schon immer für Mittelaltermärkte interessiert, und besuche sie regelmäßig, auch wenn ich nicht als Händler arbeite. Vor vielen, vielen Jahren fing ich dann damit an mich fürs Schmieden zu interessieren und baute mir nach und nach meine eigene Schmiede. Als ich dann gut genug war, habe ich mit dem Handeln auf ein paar kleineren Mittelaltermärkten begonnen.

Frage: Hilft Dir Dein Beruf als Immobilienmakler irgendwie mit Deinem Hobby?

Antwort: Du kannst Dir denken, dass man nicht einfach von einem Tag auf den anderem zum Schmied wird. Und man braucht dafür Platz und Geld. Natürlich war es für mich ideal, dass ich als Immobilienmakler immer die besten Häuser auf dem Markt zuerst zu Gesicht bekommen habe. Ich wusste, dass ich mich ernsthaft mit dem Schmieden beschäftigen wollte und hatte auch jemanden gefunden, in diesen Schmiede ich etwas lernen konnte. Aber ich wollte eben auch eine Schmiede daheim haben. In einem Hochhaus geht das aber eben eher nicht. Ich fing dann als Immobilienmakler langsam damit an mehr Geld zu verdienen, und als dann das perfekte Haus auf den Markt kam, habe ich zugeschlagen. Ich hatte also dann das perfekte Haus mit genug Platz, um mir eine Schmiede zusammen zu bauen. Aber das hat auch eine Weile gedauert, denn Immobilienmakler sind nicht soooo steinreich wie alle immer annehmen! Ich hatte auch wegen meinem Beruf oft nicht so viel Zeit, wie ich gerne gehabt hätte, aber Geduld ist für einen Schmied ja auch wichtig. Ich hätte vielleicht alles schneller aufbauen und lernen können, aber ich bin zufrieden. Ich habe einen tollen Job und ein fantastisches Hobby als Ausgleich!

Frage: Wissen Deine Kunden auf dem Mittelaltermarkt, dass Du Immobilienmakler bist?

Antwort: Es fragen mich nicht viele Leute, was ich mache, wenn ich nicht schmiede, aber ich würde auch niemanden anlügen. Es ist ja keine Schande ein Immobilienmakler zu sein. Vor ein paar Jahren habe ich sogar mal einem Ehepaar dabei geholfen ein Haus zu finden, das sie in eine Art moderne Burg umgestalten konnten. Wenn sich das Thema also ergibt, dann spreche ich gerne darüber, denn immerhin liebe ich beide Jobs, die ich momentan habe!

Falls du nun auch das Schmieden lernen willst, schaue mal hier vorbei. Mehr Informationen über Immobilienmakler gibt es hier.

Read More

Burgen sind oft Schauplätze von Mittelalter Märkten

Deutschlands größte Mittelalter Märkte

Es gibt mittlerweile in jedem deutschen Bundesland den ein oder anderen Mittelaltermarkt, und jeder Markt wird immer gut besucht. Doch welche Mittelaltermärkte sind die größten und beliebtesten Mittelaltermärkte? Hier ist eine Liste und kurze Beschreibung der Mittelaltermärkte, die Du auf jeden Fall einmal in Deinem Leben besuchen solltest, wenn Du die Chance hast. Eine gute Quelle, um regelmäßig aktuelle Termin zu erfahren, findet Ihr hier.

Die Landshuter Hochzeit

Die Landshuter Hochzeit findet nur alle vier Jahre statt – das nächste Mal im Jahr 2017. Wenn man sich ansieht, wie groß dieser Mittelaltermarkt / Mittelalterfest ist, dann kann man jedoch auch verstehen, warum das nicht jedes Jahr organisiert wird. Die Landshuter Hochzeit ist zudem nicht einfach nur ein Wochenende lang, sondern zieht sich über drei ganze Wochen hinweg. Dieses Mittelalterfest ist das größte Mittelalterfest in ganz Deutschland, und hat dementsprechend auch einen fantastischen Mittelaltermarkt zu bieten.

Der Mittelaltermarkt bei den Maximilian Ritterspielen

Die Maximilian Ritterspiele am Neckar finden jedes Jahr am dritten Juniwochenende statt. Es handelt sich hierbei also nicht um ein drei Wochen langes Event, aber der Mittelaltermarkt, der mit diesen Ritterspielen verbunden ist, kann sich sehen lassen. Gaukler, Schausteller, jede Menge Aussteller und natürlich die Ritterspiele selbst sorgen für sehr viel Spaß!

Die Burg Satzvey

Die Burg Satzvey ist mehrmals im Jahr ein Schauort für Mittelaltermärkte (und es gibt sogar einen mittelalterlichen Hexenmarkt). Es handelt sich bei dieser Burg um eine beeindruckende Wasserburg, und es ist kein Wunder, dass man sich beim Besuch der Mittelaltermärkte in der Burg Satzvey wirklich ins Mittelalter versetzt fühlt. Im Dezember gibt es sogar einen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt.

Mittelalterlich Phantasie Spectaculum

Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um eine reisende Mittelalter-Veranstaltung, die natürlich auch einen ganz tollen Mittelaltermarkt hat. Es gibt während dieser Veranstaltung, die über das Jahr hinweg an unterschiedlichen Plätzen zu finden ist, jede Menge Unterhaltung: einen Handwerker und Händlermarkt, ein Feuerspektakel, Konzerte am Tag und am Abend, Ritterturniere und natürlich auch Kostümwettbewerbe.

Festival Mediaval

Das Festival Mediaval ist bei Weitem eines der größten Mittelalter-Events in Deutschland. Es gibt während diesem Festival nicht nur einen interessanten Mittelaltermarkt, der von vielen Händlern besucht wird, sondern auch so viel Unterhaltung, dass man kaum merkt, wie die Zeit vergeht (und es ist im Grunde genommen unmöglich, sich alles anzusehen). Hexen und Elfen wandern herum, Bettler, Tänzer, Wahrsager, Dichter, Musikanten und natürlich Magier kann man an verschiedenen Ecken treffen. Darüber hinaus gibt es Konzerte (normalerweise mit jeder Menge an bekannten Namen aus der Mittelaltermusik Szene).

Was man beim Besuch von einem Mittelaltermarkt und Mittelalterfest beachten sollte

Mittelalterfeste sind tolle Veranstaltungen, aber falls man das meiste daraus machen möchte, dann sollte man auch einige Regeln beachten. Die Künstler, die man auf dem Mittelalterfest treffen kann, sollten immer respektiert werden – Frauen, die sich als Hexen verkleiden, sollten also nicht beleidigt werden, da man ansonsten schnell mal rausgeschmissen werden kann.

Die großen Mittelalterfeste bieten oft auch Lager an, d.h. Du kannst dort die Nacht verbringen. Falls Du die Zeit dafür hast, dann ist dies auf jeden Fall eine Erfahrung, die Du Dir nicht entgehen lassen solltest. Informiere Dich jedoch im Voraus gut darüber, was Du alles mitnehmen solltest.

Read More